Hilfsnavigation
 
Frauensilhouetten
Seiteninhalt

Aufgaben und Angebote

Ein großer Teil der Frauen und Männer fühlen sich heute völlig gleichberechtigt. Gleichstellung der Geschlechter? Kein Thema im Alltag ... und doch:

  • Überwiegend sind es Frauen, die die Aufgabe übernehmen, Kinder, Pflege von Angehörigen und Arbeit zu verbinden und anschließend den beruflichen Wiedereinstieg meistern müssen
  • Immer noch verdienen Frauen für die gleiche Arbeit weniger als Männer
  • Auch im 21. Jahrhundert sind Politik und Wirtschaft fest in männlicher Hand

Was macht eine Gleichstellungsbeauftragte

Obwohl bereits 1984 die erste Gleichstellungsbeauftragte ihren Dienst aufnahm, ist für viele Menschen auch heute noch unklar, was eine Gleichstellungsbeauftragte überhaupt macht.

Das liegt sicher auch daran, dass das Betätigungsfeld für Gleichstellungsbeauftragte sehr weit ist und viele Aspekte abdeckt.

  • Sie ist sowohl Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger als auch für die Beschäftigten der Stadtverwaltung zu allen Themen der Gleichstellung und für persönliche Themen
  • Sie entwickelt und unterstützt Projekte und Maßnahmen zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitssituation von Frauen in der Stadt
  • Sie arbeitet eng mit anderen gesellschaftlichen Gruppen, Institutionen und Initiativen zusammen
  • Sie gibt Frauenthemen in politischen Gremien eine Stimme, damit frauenspezifische Belange und Forderungen berücksichtigt werden (beispielsweise dass die Stadt bei ihren Entscheidungen im Blick behält, welchen Einfluss eine Entscheidung auf eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat.)

Dafür setze ich mich ein

“Ich habe keine Angst vor Stürmen. Ich lerne, wie ich mein Schiff steuern muss." (Louisa May Alcott)

Ich bin der Überzeugung, dass jede Frauen ihre ganz eigene Stärke hat, die ihr die Möglichkeit gibt, ihr Leben zu gestalten. Deshalb ist es mein Anliegen, Frauen darin zu unterstützen, ihre Stärke zu erkennen, zu finden und für sich zu nutzen.

Ich setze mich ein für:

  • Gleiche Chancen für Frauen und Männer im Berufsleben
  • Echte berufliche Perspektiven für Wiedereinsteigerinnen, Mütter und Väter
  • Ein gewaltfreies Leben für alle Mädchen und Frauen

Aktionen, Seminare, Veranstaltungen für Sie

Als Gleichstellungsbeauftragte organisiere ich verschiedenste Veranstaltungen zu Frauenthemen und für Frauen zur Information, Aufklärung oder Weiterbildung. Im Rahmen meines von den Stadtverordneten bewilligten Budgets fördere ich die Veranstaltungen, so dass sie kostenlos oder für einen geringen Kostenbeitrag besucht werden können. Außerdem informiere ich über entsprechende Veranstaltungen meiner Kolleginnen oder von Institutionen in der Umgebung. Hier finden Sie die stets aktualisierte Übersicht über kommende Veranstaltungen.

Beratung – individuell, vertraulich, kostenlos

Wenn Sie Unterstützung und Rat brauchen, bin ich gerne für Sie da. Zum Beispiel

  • wenn Sie Hilfe und Information zum Thema Trennung und Scheidung suchen,
  • wenn Sie Fragen zur Lebens- oder Berufsplanung haben, z. B. beim beruflichen Wiedereinstig oder dem Wunsch nach beruflicher Neuorientierung,
  • wenn Sie sich in einer Konfliktsituation befinden,
  • wenn Sie sich über Elterngeld und Elternzeit informieren wollen,
  • wenn Sie sich wegen Ihres Geschlechts benachteiligt fühlen
  • oder einfach, wenn Sie Hilfe suchen und nicht genau wissen, an wen Sie sich wenden sollen.

Kommen Sie gerne in meine offene Sprechstunde am Dienstag von 10.00 bis 12.00 Uhr (Anmeldung empfohlen) oder vereinbaren Sie einen individuellen Termin mit mir.

Oder informieren Sie sich anonym und unabhängig von meine Sprechzeiten: In meinem Flyerkasten (auf dem Flur der Rosenstraße 2a) stelle ich kostenlos Broschüren und Infoflyer zu verschiedenen Themen zur Mitnahme bereit, z. B. Trennung und Scheidung, Häusliche Gewalt, Frau und Beruf, und einiges mehr.

Über mich

Ich wurde 1969 in Heidelberg geboren und wuchs als einzige Tochter einer alleinerziehenden Mutter auf. Nach dem Studium und ersten Berufsjahren in meiner Heimatstadt zog es mich in die Großstadt nach Hamburg, wo ich 10 Jahre in der Sozial- und Marktforschung als Research Director tätig war. 2008, mit der Geburt meines ersten Kindes, zog ich zu meinem Mann nach Neustadt in Holstein. Heute haben wir 2 Kinder und lieben das Leben in Neustadt.

Im Rahmen einer dreijährigen berufsbegleitenden Weiterbildung habe ich einen Abschluss als personzentrierte Beraterin erworben (zertifiziert durch die GwG – Gesellschaft für wissenschaftlich Gesprächstherapie und Beratung), d. h. ich biete Ihnen professionelle psychologische Beratung und Gesprächsführung an. Im Rahmen meiner Tätigkeit als Gleichstellungsbeauftragte ist meine Beratung kostenlos und vertraulich, auf Wunsch anonym. 

Gesetzliche Grundlage und Auftrag für Gleichstellungsbeauftragte

Die Gleichstellung von Frau und Mann ist im Grundgesetz verankert und ist auch in der Hauptsatzung der Stadt Neustadt festgeschrieben.

Gesetzliche Grundlage für das Handeln der Gleichstellungsbeauftragten ist der § 3 Absatz 2 des Grundgesetzes:

„Männer und Frauen sind gleichberechtigt“. Das Gleichstellungsgesetzt im Artikel 3 ergänzt: „Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“

In der Hauptsatzung der Stadt Neustadt in Holstein ist im §11 Absatz 2 festgelegt:

"Die Gleichstellungsbeauftragte trägt zur Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Stadt Neustadt in Holstein bei. Sie ist dabei insbesondere in folgenden Aufgabenbereichen tätig:

  • Einbringung frauenspezifischer Belange in die Arbeit der Stadtverordnetenversammlung und der Verwaltung
  • Prüfung von Verwaltungsvorlagen auf ihre Auswirkungen für Frauen, z. B. auch bei der Aufstellung eines Bebauungsplanes
  • Mitarbeit an Initiativen zur Verbesserung der Situation von Frauen in der Stadt
  • Anbieten von Sprechstunden und Beratung für hilfesuchende Frauen
  • Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Gruppen, Institutionen, Betrieben und Behörden, um frauenspezifische Belange wahrzunehmen"

Kontakt

Frau Natalia von Levetzow »
Rosenstraße 2a
23730 Neustadt in Holstein
Telefon: 04561 619-303
Fax: 04561 619-1303
Kontaktformular
E-Mail schreiben

Bürozeiten

Mo, Di + Do:
9:00 und 13:00 Uhr

Wenn ich in Sitzungen oder bei Außenterminen bin ist mein Büro nicht besetzt.

Sprechstunde

Dienstags 10.00 bis 12.00 Uhr (bitte anmelden) und nach Vereinbarung

Veranstaltungen

05.03.2017
Frauenmut und Weiberlist »