Hilfsnavigation
 
Anfang der Freundschaftsabsprache zwischen Rönne und Neustadt in Holstein
Seiteninhalt

Entstehungsgeschichte der Partnerschaft mit Rönne

Durch die 1973 entstandene Fährenverbindung wurden die Hafenstädte Rönne und Neustadt in Holstein gewissermaßen zu „Schwesternstädten“. Die dann beginnende Beziehung bestand zunächst im Austausch auf Verwaltungsebene.

Dabei sollte es jedoch nicht bleiben, auch die Bürger sollten am partnerschaftlichen Austausch beteiligt sein. Durch Besuche von offiziellen Vertretern, zahlreichen Verbänden, Vereinen, Schulklassen und Jugendgruppen, die sich mit der Zeit häuften, entstand eine freundschaftliche Beziehung, die nach und nach enger wurde.

Gemeinsamkeiten in der Vergangenheit

Bei einem Besuch vom Bürgermeister Birkholz am 19.9.1974 in Rönne wurden Parallelen in der Vergangenheit der Städte festgestellt:

Bei beiden lag der Schwerpunkt in der Hafenindustrie und der Fischereiwirtschaft. Außerdem waren beide Städte damals bei der Hansestadt Lübeck verpfändet.

Damals wurde unter anderem auch Split aus Bornholm zum Ausbau der Autobahn nach Neustadt in Holstein verschifft. Um die Bindung zu besiegeln, wurden am 1.8.1982 feierlich Partnerschaftsurkunden ausgetauscht.

Partnerschaft heute

Der rege Austausch auf vielen Ebenen lief hervorragend, bis die Kommunen auf Bornholm am 1.1.2003 zusammengelegt wurden. Durch die damit verbundene Umstrukturierung auf der Insel kam der Kontakt mit der Partnerstadt zunächst ins stocken. Nach erfolgreicher Umstrukturierung und der Bildung der Regionskommune Bornholms fand im Frühjahr 2005 eine Konferenz aller Partnerstädte auf Bornholm statt.

Kontakt

Bornholms Regionskommune »
Landemærket 26
DK - 3700 Rønne
Telefon: +45 5692 0000
Fax: +45 5692 0001
Kontaktformular
E-Mail schreiben